U15: Bayerische Futsalmeisterschaft – Die Trauben hingen zu hoch!

 Mit viel Vorfreude und  auch einer Portion Hoffnung und Selbstvertrauen traten die Jungs der U15 am  Samstag, 02. Februar bereits um 06.30 Uhr die Reise nach Bad Reichenhall zu den  Bayerischen Futsal-Meisterschaften an. Der Tag begann unglücklich und sollte so  auch zu Ende gehen! Starker Regen und Schneefall während der ganzen Fahrt und  bereits Stop-and-go-Verkehr ab der Holledau sorgten dafür, dass wir ein paar  Minuten zu spät eintrafen. Trotzdem noch genug Zeit, da wir erst das vierte  Spiel um 11.39 Uhr bestritten. Auf dem Plan stand allerdings gleich der  Bayerische Meister der vergangenen beiden Jahre: der Regionalligist der Spvgg  Greuther Fürth. Technisch versiert, schnell und gnadenlos im Abschluss erfuhren  wir, wie solche Mannschaften Futsal spielen! Eine 1:7-Niederlage war es dann  nach den ersten 2×9 Minuten! Gegen die anderen beiden Teams in der Gruppe, die  Bezirksoberligisten 1.FC Passau und Kickers Würzburg, standen unsere Chancen  besser und wir lieferten zwei Spiele auf Augenhöhe ab. Unser Manko blieb  allerdings die Chancenverwertung und so unterlagen wir gegen Passau mit 1:3 und  gegen die Kickers aus Würzburg mit 1:2. Im Spiel um Platz 7 ging es dann gegen  die U15 des ASV Neumarkt, Sieger im Bezirk Mittelfranken. Lange stand das Spiel  auf Messers Schneide bis der Gegner einen Fehler in unserer Defensive zur  Führung nutzte. Danach drängten wir auf den Ausgleich um zumindest das  6-Meter-Schießen zu erreichen! In diese Bemühungen hinein fuhr der ASV jedoch  einen perfekten Konter zum 0:2-Endstand! Sieger und Bayerischer Meister wurde  erneut die Spvgg Greuther Fürth. Aber auch unsere Jungs waren nicht lange  traurig! Das Erlebnis “Bayerische” und dabei gewesen zu sein wirkte dann doch  mehr als die Platzierung! Auf der Rückfahrt wurde in beiden Bussen gesungen und  nach einem Abstecher zu McDonalds erreichten wir zwar müde aber dennoch  zufrieden und gesund um 21 Uhr wieder unser Amberg.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.