U12: Moral und Kampfgeist bringen den D2 Junioren den Sieg über die Herzogstadt

Herzogstadt

Nach dem beeindruckenden Spiel der Vorwoche waren Spieler und Trainer natürlich heiß darauf, nun wieder eine Serie zu starten und sich nicht mehr aus der Spur bringen zu lassen. Dennoch galt es, nicht übermütig ins Spiel zu gehen und sich voll und ganz auf die Anweisungen zu konzentrieren. Immerhin spielte man auswärts gegen die D-Junioren der JFG Herzogstadt Sulzbach welche derzeit noch vor den Ambergern auf dem dritten Tabellenplatz stehen. Das Wetter spielte mit und somit war auch eine große Zahl sowohl von Sulzbacher als auch Amberger Fans als interessierte Zuschauer anwesend.

Mit dem Anpfiff versuchten die Amberger sofort wieder ihr gefährliches und schnelles Spiel umzusetzen aber man merkte schon sehr schnell, dass sich der Gastgeber recht energisch dagegen stemmte. Dennoch kam es auch in den ersten Minuten zu teilweise recht guten Chancen durch Mauro Luttenberger, Timo Rubenbauer und Jonas Roidl. Auch Markus Werner war stets gefählich auf der rechten Seite und brachte den Ball das eine ums andere Mal vor das Tor der Hausherren, aber leider konnten dies die D2 Junioren des FC Amberg in dieser Phase des Spiels nicht für sich verwerten. Im Gegenzug waren natürlich die Amberger Verteidiger mit Aaron Preischl, Tim Merz und Maxi Krauß bei den Angriffen der Herzogstädter immer wieder gefordert. Hierbei wurden sie natürlich tatkräftig von Julian Meixner unterstützt der auch ein ums andere Mal  die Amberger Gegenzüge einleitete. Lukas Fliegner, der nach seiner Verletzung heute wieder das ganze Spiel zwischen den Pfosten der Amberger stand machte seine Sache gut und war wie immer eine sichere Bank. Leider wurde das Spiel dann in der Mitte der ersten Halbzeit etwas kämpferischer und emotionaler, was sicher auch an dem Einfluss von Außen lag. Hinzu kam dann noch die eine oder andere Entscheidung des Schiedsrichters, die die Amberger etwas verunsicherte und die Stimmung auf den Zuschauerrängen auch nicht wesentlich entspannte. So kam es dann in der 22. Minute, dass die D2 Junioren bei einem Angriff der Sulzbacher Hausherren, die Gegner nur noch begleiteten und Lukas Fliegner im Tor der Amberger chancenlos das 0:1 hinnehmen musste. Vielleicht haben die Amberger Jungs diesen “Weckruf” gebraucht, denn schon beim darauffolgenden Anstoß forderten sie sich gegenseitig auf jetzt Gas zu geben. Und tatsächlich waren die Amberger dann auf einmal wieder spritziger und nach einem wunderschön von Julian Meixner getretenen Freistoß konnte dann Timo Rubenbauer bereits in der 24. Minute zum 1:1 ausgleichen. Das Tor wurde natürlich von Amberger Seite dann sehr umjubelt, aber obwohl de Amberger mit Mauro Luttenberger, Markus Werner, Timo Rubenbauer und Anil Kilic noch zu der einen oder anderen Chance kamen ging man mit dem 1:1 in die Halbzeit.

In der Halbzeitpause dann wurden die D2 Junioren von Trainer Andrea Belotto nochmal an die wichtigsten Punkte der nötigen Taktik erinnert und ihnen der eine oder andere Hinweis mit in die zweite Halbzeit gegeben. So begannen die D2 Junioren nach dem Seitenwechsel auch wieder stärker und hatten dann auch meist mehr vom Spiel. Aber, das muss man den Herzogstädtern lassen, die Gastgeber waren immer wieder gefährlich und versuchten immer wieder die Amberger auszukontern. Somit waren diie Amberger Abwehr heute auch mehr beschäftigt als dem Trainerstab lieb war, aber wie gewohnt konnte man sich auf Aaron Preischl und Maxi Krauß verlassen. Genauso wie natürlich auf Tim Merz der die Gegner auch durch einen Sturmlauf von ganz hinten nach vorne verunsicherte. Seine Hereingabe konnte aber leider kein Amberger verwerten. Als man sich auf Amberger Seite dann schon fast mit einem Unentschieden zufrieden geben wollte und hoffte nicht doch noch bitter zu verlieren, wie es in Hahnbach trotz guter Leistung passierte, zeigten die Amberger D2 Junioren dass sie noch ausreichend Willen hatten die Punkte zu holen. In der 53. Minute machte dann Jonas Roidl sein längst verdientes Tor zum 1:2 für die Amberger. Dieser Treffer freute die D2 Junioren auf Amberger Seite, brachte aber noch etwas Pfeffer ins Spiel. Dies stand nun auf Messer´s Schneide – die Amberger wollten siegen und die Sulzbacher wollten zumindest einen Punkt behalten. In dieser Phase des Spiel war dann auch Gökay Dogan mit im Spiel der zusammen mit den anderen Teamkameraden versuchte hier noch das nächste Tor zu erzwingen. Dabei kam es zu mehreren sehr schönen Spielzügen, aber erst in der 58. Minute gelang dann das 1:3 für Amberg. Nach einem sehr guten Zuspiel aus dem Mittelfeld ging Jonas Roidl allein auf das Tor der Herzogstädter zu und alle warteten gespannt auf den Abschluss, als Jonas kurz vor dem Torwart den Ball in die Mitte schob und der in der Mitte mitgelaufende Timo Rubenbauer unhaltbar zum 1:3 vollstreckte. Kurz darauf gab es noch eine gelbe Karte, als ein Herzogstädter nach einem Foul an Markus Werner den Ball der für den Freistoß bereit lag einfach wegschoss. Dies spiegelte etwas die doch sehr emotionale Partie wieder – um so schöner ist es aber, dass zumindest nach dem Spiel alles vorbei war und sich Spieler und Verantwortliche die Hände gaben. Den Amberger D2 Junioren muss man Respekt zollen, haben sie doch trotz eines Rückstandes sich an ihre Leistungsfähigkeit erinnert und Moral gezeigt. Und natürlich den nötigen Siegeswillen und Kampfgeist. Wenn jetzt noch die Chancenverwertung besser wird dann wird man sicher noch den einen oder anderen hohen Sieg einfahren. Können würden sie es.

 

Bilder folgen ;-)

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.