U12: D2 Junioren “vergessen” die Punkte mitznehmen

Hahnbach07

Nach der Heimniederlage gegen die SpVgg aus Weiden wurde die Woche über im Training auch wieder sehr viel Wert auf Ballführung, Passspiel und auch Kondition gelegt um die D2 Junioren zurück auf die Straße des Erfolges zu führen. Auch wurde viel darüber gesprochen um die Niederlage auch aus den Köpfen der Jungs zu bekommen.

So fuhr man dann am Samstag 27.04.2013 relativ zuversichtlich und motiviert zum SV nach Hahnbach. Im Spiel war heute endlich wieder Julian Meixner, der seine Rolle im Spiel der Amberger auch sofort wieder ausfüllte. Im Tor der D2 Junioren war Manuel Baumgärtner, da sich Lukas Fliegner beim Weidenspiel verletzt hatte und derzeit pausieren muss. Das Spiel begann und nach dem ersten Abtasten der Mannschaften bemerkte man schon einen leichten Vorteil für die D2 Junioren aus Amberg. Sicher war die Jungs vom SV Hahnbach auch motiviert, aber die leicht veränderte Abwehr mit Aaron Preischl, Maxi Krauß und Tim Merz hatte die Angriffe stets gut im Griff. Auf den Seiten agierten Markus Werner und Mauro Luttenberger, die bei ihren Angriffsbemühungen von Nick Herding und Timo Rubenbauer unterstützt wurden. So ergaben sich im Zusammenspiel mit dem Spielführer Julian Meixner schon die ersten Chancen, als dann leider Nick Herding verletztungsbedingt ausgewechselt wurde. Für ihn kam Jonas Roidl der wie gewohnt sofort den Druck auf den Gegner erhöhte. Im weiteren Spielverlauf wurden die Amberger stärker und stärker und es kamen die ersten guten, dann die sehr guten und dann die 100%igen Chancen für die Amberger D2 Junioren. Aber, es gab kein Tor. Schade ist natürlich auch, dass Jonas Roidl nur den Pfosten der Hahnbacher Gastgeber traf. Die D2 Junioren hatten ihre Lektion aus dem Weidenspiel gelernt, sie spielten herrliche Doppelpässe, wunderschöne Flanke, die Ecken kamen an - aber sie schossen kein Tor. Beispielhaft war ein Traumpass von Maxi Krauß aus der Verteidigung auf die andere Seite zu Mauro Luttenberger, welcher dann wieder optimal vor das Tor der Gastgeber flankte – nur den Ball ins Netz der Hahnbacher brachte keiner. So ging es in die Halbzeitpause.

Hier überlegten sich die Spieler selbst wie sie endlich zu einem Tor kämen und auch wenn der erste Versuch nicht funktionierte, in der 34. Minute dann schoss Jonas Roidl endlich das 1:0 für die Amberger D2 Junioren. Die Gastgeber waren ihrerseits nicht gewillt aufzugeben und zogen auch das Tempo etwas an. Hiervon wiederum ließen sich die Amberger nicht beeindrucken und versuchten ihrerseites wieder mit teilweise sehr schönen Spielzüge ein 2:0 zu erzielen. Aber wie schon in der ersten Halbzeit hatten sie hierbei kein Glück. Dafür gelang den Gastgebern dann mit einem Konter der Ausgleich, bei dem der Amberger Torhüter Manuel Baumgärtner nichts mehr machen konnte und auf einmal stand das Spiel auf der Kippe. Die Amberger, sicherlich etwas angefressen von dem Ausgleich, wollten ein Tor machen um wieder in Führung zu geben und die Hahnbacher wollten das natürlich auch. Leider blieb es so, dass die D2 Junioren schöne Spielzüge spielten, auch der letzte Pass meist stimmte, aber die Verwertung der Chancen einfach nicht da war. In dieser Phase liefen die Amberger erneut in einen Konter der Hahnbacher und trotz fragwürdiger Entscheidung bezüglich des Abseits zählte der Treffer der Hahnbacher. Hier zeigte sich ein bischen der Verlauf der Spieles – der Pfostentreffer der Amberger in der ersten Halbzeit ging ins Aus – der Pfostentreffer bei dem 2:1 der Hahnbacher sprach vom Pfosten ins Tor.

Die Amberger zeigten aber weiterhin Moral, aber ob es Markus Werner mit einem Fernschuss, oder auch Anil Kilic und Nicolai Fuchs waren. Die Amberger konnten probieren was sie wollten, es sah gut aus, es hatte Hand und Fuß aber der Ball wollte nicht ins Tor der Hahnbacher. So muss man einfach feststellen, die D2 Junioren haben sich von dem Weidenspiel nicht verunsichern lassen, sie haben gezeigt dass sie fußballspielen können, es hatte auch fast alles gepasst was sie auf dem Platz taten – nur sie haben es leider vergessen die drei Punkte mit nach Amberg zu nehmen.

Dennoch muss man auch sagen, nach den ersten vier Spielen der Hinrunde hatten die D2 Junioren nur 2 Punkte – jetzt in der Rückrunde sind es nach den ersten vier Spielen 6 Punkte. Und nachdem man zur Winterpause dann Tabellendritter war, sollten die D2 Junioren jetzt einfach wieder konzentiert, motiviert und vielleicht ein wenig treffsicherer an die kommenden Aufgaben herangehen und dann wird man sehen, wo man ganz am Ende am 28.06 steht.

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.