U12: D2 Junioren siegen über Tabellenführer

Das erste Spiel der Rückrunde in der diesjährigen Kreisligasaison war das Thema schlechthin bei Trainern und Spielern. Seit Beginn der Winterpause wurden sich diesbezüglich die Köpfe zerbrochen, nicht zuletzt deshalb da man wusste dass auch ein paar der Stammspieler bei diesem Spiel im Urlaub sein würden. Um die Trainer und Spieler der D2 Junioren zusätzlich zu motivieren lobte unser Wirt Lucio sogar eine Siegprämie in Form von Gratispizza aus. Nach einer durchwachsenen Hallensaison begann man früh mit der Vorbereitung und absolvierte viele Trainingseinheiten. Diese beschloss man mit zwei Vorbereitungsspielen gegen den SV Diendorf und die JFG 3 Schlösser Eck, welche einiges an Erfahrung und Erkenntnissen brachten.

So gerüstet empfing man dann am Samstag den 06.04.2013 den Tabellenfüher SV/DJK TUS Grafenwöhr welcher die komplette Hinrunde hin ungeschlagen blieb und nur bei einem Unentschieden zwei Punkte liegen ließ. Der Respekt war hier von Seiten der Amberger auf alle Fälle vorhanden, aber schon beim Aufwärmen stellte der noch verletzte Dogan Gökay fest, dass die Mannschaft den Gegner eigentlich besiegen könnte. Unterstützt wurden die D2 Junioren noch zusätzlich durch Jonas Roidl, Lukas Schmidt und Nicolai Fuchs welche schon bei den Vorbereitungsspielen die Mannschaft ergänzten.

Das Spiel begann mit gegenseitigem Abtasten, da beide Mannschaften ihr erstes Spiel nach der Winterpause auf alle Fälle für sich entscheiden wollten. So gab es in den ersten Minuten auf beiden Seiten kleinere Unsicherheiten, aber die Amberger Verteidigung mit Maxi Krauß, Aaron Preischl und Lukas Schmidt konnte hier standhalten und kleinere Fehler auch wieder ausbügeln. Wie üblich stand der souveräne und sichere Lucas Fliegner im Amberger Tor, der sowohl in der Anfangsphase als auch das ganze restliche Spiel stets hellwach und eine sichere Bank für das Team der D2 Junioren war. Timo Rubenbauer spielte die für ihn etwas ungewohnte Position als “6er”, welche er allerdings vorbildlich und engagiert ausfüllte und meist die Schnittstelle des Amberger Spiels war. Auf den Seiten unterstützten ihn hier Mauro Luttenberger auf der linken und Markus Werner auf der rechten Seite. Nach ungefähr zehn Minuten pendelte sich das Spiel ein und die Amberger brachten sowohl die nötige Ruhe in ihr Spiel als auch die Gefahr vor das gegnerische Tor. Hier waren auch stets Nicolai Fuchs und Nick Herding gefordert und im Zusammenspiel mit den übrigen Mannschaftsteilen erspielten sich die Amberger immer mehr – teilweise hochkarätige – Chancen. So hätten Nicolai Fuchs, Timo Rubenbauer und Markus Werner nach einer guten Viertelstunde die eine oder andere Möglichkeit zum Führungstreffer gehabt. Wichtig war in dieser Phase des Spiels aber, dass der Druck auf den Gegner wuchs und die Amberger als geschlossene Mannschaft standen und somit die Konter der Gäste stets abwehren und das Spiel wieder in die andere Richtung bringen konnten. An dieser Stelle sei auch nochmals die sehr hohe und bewunderswerte Laufbereitsschaft der Mannschaft erwähnt, welche zu diesem Zeitpunkt sich als sehr wertvoll erwies um nicht in Rückstand zu geraten. In der 26. Minute schließlich gelang es Nicolai Fuchs nach einer Ecke von Timo Rubenbauer den Ball per Kopf im Tor der Grafenwöhrer zu versenken. Die Führung erfreute sowohl die Mannschaft als auch die Trainer und Eltern, hatte man doch noch die Auftaktniederlage vom Hinspiel im Gedächtnis. Doch niemand dachte an Ergebnisverwaltung, die Jungs der D2 drängten auf das zweite Tor, die Gäste ihrerseits wollten natürlich den Ausgleich vor der Pause. Dennoch verlief das Spiel nicht übertrieben hart, auch wenn man sicher um jeden Ball kämpfte. Hierbei muss man auch den Schiedsrichter loben erwähnen, der das Spiel im jeder Phase im Griff hatte. Mit der knappen 1:0 Führung ging es dann in die Halbzeit.

Hoch konzentriert begannen die Amberger die zweite Häfte, in der die Gäste aus Grafenwöhr natürlich versuchten gleich zu Beginn das Spiel zu drehen und den Ausgleich zu erzielen. Hier konnte sich der Amberger Trainer Andrea Bellotto aber auf die  überragenden Verteidiger Maxi, Krauß, Aaron Preischl und Lukas Schmidt verlassen – sie waren stets am Mann und kämpften um jeden Ball. Für den nötigen Druck nach vorne sorgte weiterhin das Mittelfeld und mit Jonas Roidl, der für den Torschützen Nicolai Fuchs gekommen war, ergaben sich dann auch wieder gute Chancen für die Amberger. So kam er nach einem schönen Zusammenspiel mit dem Mittelfeld aus vollem Lauf zum Abschluss, traf aber leider nur den Pfosten. Mauro Luttenberger versuchte noch den Ball wieder ins Spiel und ins Tor zu bringen aber leider blieb es bei dem Versuch. Weniger Minuten später versuchte er es aus 19,3 Metern direkt, aber der Ball flog knapp am Tor vorbei. Mittlerweile waren Anil Kilic und Johannes Weidenhammer ins Spiel gekommen, da das sehr schnelle und kämpferische Spiel seinen Tribut forderte. Diese Wechsel erwiesen sich als gewinnbringend, auch wenn Anil Kilic in der 47. Minute bei seinem Tor heute leider im Abseits stand und es beim 1:0 blieb. Johannes Weidenhammer, der heute nicht in der Verteidgung sondern im Mittelfeld spielte brachte auch noch zusätzlichen Druck und frischen Wind in das Spiel der D2 Junioren. So waren die Szenen in der 52. Minute, als Markus Werner um wenige Zentimeter am Tor der Grafenwöhrer vorbeischoß und in der 57. Minute, als Nicolai Fuchs nach einem tollen Zusammenspiel das eigentliche 2:0 schoß eine logische Konsequenz des druckvollen Spiels. Leider wurde das 2:0 nicht gegeben, da der Schiedsrichter es als Abseitssituation einstufte. Dass es andere anders gesehen haben, mag in diesem Fall richtig sein, aber dennoch muss an dieser Stelle betont werden, dass er das Spiel gut gepfiffen und gut im Griff hatte. So dauerte es dann noch drei Minuten bis der erlösende Abpfiff kam und die D2 Junioren sich den Sieg über den Tabellenführer erkämpft hatten. Der daraufhin folgende Jubel war verständlich und auch bei Trainern und Eltern machte sich zurecht Stolz und Freude breit.

Die verdiente Pizza im Sportheim bei Lucio wurde dann gleich im Anschluss verzehrt und natürlich waren die Jungs der D2 stolz auf ihren Erfolg. Jetzt wird man sehen, was Andrea Bellotto noch alles aus dieser Mannschaft herausholen kann. Bei der nötigen Disziplin und dem richtigen Engagement könnten die D2 Junioren in der Rückrunde noch viel erreichen. Hierbei ist aber wichtig weiterhin das Training regelmäßig zu besuchen und vorallem auf dem Teppich zu bleiben, stehen doch noch weitere schwere Spiele an. Besonders im Spiel gegen die Spielvereinigung aus Weiden am 20.04. gilt es die Serie der Saison, Zuhause ungeschlagen zu sein, zu halten.

 

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.