D1 mit Traumstart in die Rückrunde

2013-03-23-D1-BOL-RR-FCA-SV_Burgweinting

Nach einer eher durchwachsenen Hinrunde in der Bezirksoberliga sind die U13 Junioren von Trainer Josef Fleischmann am Samstag mit einem Paukenschlag in die Rückrunde gestartet. Auf dem gut zu bespielenden Sandplatz am Schanzl besiegten die Hausherren bei Minusgraden und eisigem Wind den Tabellen-Zweiten aus Burgweinting deutlich und verdient mit 5:0 (3:0) und starten damit bestens in die Rückrunde der BOL.

Bereits nach 2 Minuten hätte es 1:0 für die Schanzler stehen müssen. Manuel Meier stand nach weitem Abschlag seines Keepers allein vorm Torhüter der Gäste, wurde allerdings überraschenderweise vom Schiedsrichter wegen vermeintlicher Abseitsstellung bei Torabschlag zurück gepfiffen. So dauerte es bis Minute 7, bis die engagiert auftretenden Amberger erstmals jubeln durften. Eine Traumflanke von Manuel Meier verwandelte der am langen Pfosten mitgelaufenen Julius Hammer zum verdienten 1:0 für Amberg. Und nur 3 Minuten später stand es schon 2:0. Ein Diagonal-Ball von Patrick Meier fand erneut Julius Hammer, der aus kurzer Distanz die Amberger Führung ausbauen konnte.

Amberg blieb weiter die bessere Mannschaft in einem kampfbetonten Spiel, schaltete nach Ballgewinn schnell um und brachte die Gäste aus Burgweinting so immer wieder in Schwierigkeiten. So gelang es auch noch vor der Pause die Führung auf 3:0 auszubauen. In der 21. Minute überwindet Maximilian Steiger den Gäste-Keeper mit einem platzierten Flachschuss aus gut 15 Metern und bringt Amberg schon fast beruhigend mit 3 Tore in Front. Mit diesem Zwischenstand ging es auch in Pause.

Die Amberger hatten in diesem ersten Rückrundenspiel zwei wichtige Spieler zu ersetzen. Neben Abwehrchef und Kapitän Jarno Müller fehlte auch Mittelfeld-Wirbelwind Fabio Pirner krankheitsbedingt. Aber einer geschlossene Mannschaftsleistung machte die Ausfälle wett. Mit Laufbereitschaft und Einsatz und einem starken Schlussmann Nico Fischer trotzte man auch nach dem Seitenwechsel den jetzt wütenden Angriffen des Tabellen-Zweite aus dem Regensburger Vorort. 15 Minuten dauerte diese Druckperiode der Gäste ehe der starke Manuel Meier mit einem Abstauber-Tor zum 4:0 letzte Zweifel am Amberger Heimsieg ausräumte. In der letzten Spielminute tat es ihm dann Jonas Roidl gleich, als er nach einem Weitschuss von Arthur Kempf in bester Mittelstürmer-Manier goldrichtig stand und zum Endstand von 5:0 einschob.

Glückwunsch an die Mannschaft und das Trainergespann um Josef Fleischmann zu diesem tollen Erfolg. Wenn man die Form über die Oster-Feiertage konservieren kann, muss einem nicht bange werden ob der Klassenerhalt gelingt.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.