A – Jugend siegt im Heimspiel 4:3 gegen SV Baiersdorf

FCA-SV Baiersdorf

FC Amberg – SV Baiersdorf  4:3 (2:3)

2:3 Halbzeitrückstand gedreht und Topspiel gegen Lauf vor der Brust

Einen offenen Schlagabtausch lieferten sich die Tabellennachbarn aus Amberg und Baiersdorf.
Das Spiel war noch keine drei Minuten gespielt da klingelte es schon im Kasten der Baiersdorfer. Regler köpfte nach Ecke von Bauer zur 1:0 Führung ein. Die Gäste zeigten sich jedoch wenig geschockt und erzielten bereits nach einer Viertelstunde nach einem Konter mit einem 25 m Fernschuss den Ausgleich. Bereits vier Minuten später scheiterte Wrosch alleine vor dem Gästekeeper. Nach 25 Minuten dann die Gästeführung, als die Amberger den Ball nicht klären konnten und der abgefälschte Schuss sich über Keeper Hutzler ins Tor senkte. Amberg antwortete aber schon in der 30.Minute mit dem Ausgleich, als Bauer eine Kopfballverlängerung von Fohrnger aufnahm und zum 2:2 vollstreckte. Kurz vor der Pause waren dann wieder die Gäste am Zug, als Amberg nach einer eigenen Ecke die Defensive entblösste und Baiersdorf dies zur 3:2 Halbzeitführung nutze.

Nach der Pause drängte Amberg auf den Ausgleich, musste aber immer wieder auf der Hut sein von den Baiersdorfer Gegenangriffen. Einen Fernschuss von Fohringer konnte der Gästekeeper entschärfen. In der 64.Minute dann der Ausgleich, als Bauer mit einem direkt verwandelten Freistoss zum 3:3 einschoss. Trainer Fleck setzte nun alles auf eine Karte und brachte mit Wismeth einen weiteren Stürmer. Zwölf Minuten vor Schluss dann der vielumjubelte Führungstreffer. Götz zirkelte eine Flanke genau auf Fohringer, und dieser spitzelte den Ball im zweiten Versuch am Baiersdorfer Schlussmann vorbei ins Tor.

Amberg brachte das Ergebnis über die Zeit und geht nun mit viel Selbstvertrauen ins Topspiel gegen den Tabellendritten aus Lauf. Allerdings bedarf es noch einer Leistungssteigerung um gegen die beste Defensive der Liga einen Erfolg zu erzielen. Lauf steht zwar nur drei Punkte vor den Ambergern hat aber eine Partie weniger absolviert. Gewinnt Lauf beide Spiele übernehmen sie wieder die Tabellenführung in der Landesliga.

Hätte man gegen Karlstadt und Weiden nicht unnötig 5 Punkte verschenkt, wer weiss was in dieser Saison möglich gewesen wäre.

 

Aufstellung:    Hutzler – Meyer (69.Bauerfeld), Hillen, Vollath, Götz, Regler, Weiss, (56.Wismeth), Wrosch,

                         Morin, Bauer, Fohringer

 

Tor:   1:0 (2.) Regler, 1:1,1:2 (16./26),  2:2 (34.) Bauer, 2:3 (41.) , 3:3 (65.) Bauer, 4:3 (78.) Fohringer

 

Gelbe Karten:   Vollath, Meyer

 

SR: Benjamin Mignon (Sulzbach-Rosenberg)

Zuschauer: 50

 

Bericht: i.A.

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.