U12: Den Trainer zum Geburtstag reich beschenkt

Amberg II Rothenstadt

Anlässlich des Geburtstages des Co- Trainers waren die Geschenke der Mannschaft mit einem Punkt und zwei Toren zwar schon recht passabel, aber es war natürlich zu hoffen dass die Mannschaft Trainer Andrea Bellotto an seinem Geburtstag doch reicher beschenkt. Unabhängig davon war es natürlich wichtig, den aktuellen vierten Tabellenplatz zu halten, den Abstand auf die Verfolger zu erhöhen und nach Möglichkeit auch etwas für das positive Torverhältnis zu tun. So traf man sich am Samstag vormittag um die gesteckten Ziele beim Auswärtsspiel gegen den VfB Rothenstadt in die Tat umzusetzen.

Das Spiel begann, wie so oft, mit einer kurzen Orientierungsphase und man konnte auch hier bereits merken dass die Spieler des VfB Rothenstadt sich nicht vor den D2 Junioren des FC Amberg verstecken wollten. Deswegen machte sich auf der Trainerbank dann Erleichterung breit als der Spielführer Julian Meixner in der 4. Minute das 1:0 für den FC Amberg schoß. Zwar wurde von Seiten der Verteidigung des VfB Rothenstadt noch versucht, den Ball daran zu hindern ins Tor zu gelangen aber diese Mühen waren vergeblich. Wer jetzt allerdings erwartete, das Spiel würde nun leicht und man könnte sich die nächste Stunde entspannen, der hatte sich getäuscht. Unbeeindruckt von der frühen Führung der Amberger nahmen nun die Hausherren vorübergehend das Spiel in die Hand. Dies mag sicherlich auch ein wenig daran liegen, dass man sich auf Amberger Seite schon zu sicher fühlte und es weniger Spielzüge sondern leider vermehrt Einzelaktionen gab. Und wenn der Ball dann durch den VfB Rothenstadt abgefangen war zeigte sich des öfteren das diese Mannschaft sehr konterstark ist. So wurden in dieser Phase die Verteidiger Aaron Preischl, Maxi Krauß und Johannes Weidenhammer zusammen mit dem Torwart Lucas Fliegner zu den Hauptpersonen auf Amberger Seite. Glücklicherweise konnten diese die meisten Situationen, darunter auch ein paar Ecken und einen Freistoß für die Gastgeber entschärfen und somit den zu diesem Zeitpunkt nicht unverdienten Ausgleich verhindern. Zusätzlich belebten in dieser Phase Julian Meixner sowie Timo Rubenbauer und Markus Werner die vorher etwas verwaiste rechte Seite und setzten mit schönen Spielzügen und guten Kontern die Gastgeber wieder unter Druck. Somit verlagerte sich das Spiel auch wieder des öfteren in die Hälfte des VfB Rothenstadt. Leider hatten hier sowohl Timo Rubenbauer als auch Markus Werner beim Abschluss nicht das letzte Stückchen Glück, aber ihre Gegenangriffe sollten Wirkung zeigen. In der 24. Minuten nämlich konnte Anil Kilic dann endlich nach einer guten Vorlage von Timo Rubenbauer unhaltbar zum 2:0 für die D2 Junioren abschliessen. Die Gastgeber, welche dadurch kurzfristig etwas aus dem Konzept gebracht waren mussten dann zwei Minuten später das 3:0 durch Mauro Luttenberger hinnehmen. Dies stärkte natürlich das Amberger Selbstbewußtsein und das Spiel lief wieder.

In der Halbzeit wurde dann der erste Spielabschnitt nochmals besprochen und Trainer Andrea Bellotto ermahnt die Jungs der D2 nun zu spielen und sich zu konzentrieren, da der Gegner nicht zu unterschätzen sei und mit Sicherheit versuchen würde noch etwas zu bewegen. Somit ging es dann in die zweite Halbzeit. Wie erwartet versuchten die D-Junioren des VfB Rothenstadt das Spiel zu drehen und setzen wieder auf ihre Konterstärke. Dies wurde aber durch die hochkonzentrierten Verteidiger Weidenhammer, Preischl und Krauß stets zunichte gemacht und nach einem guten Zuspiel aus der Verteidigung kam dann in der 36. Minute Nick Herding zum Torschuß. Diesen konnte der Torhüter der Gastgeber noch abwehren, den abprallenen Ball aber schob Mauro Luttenberger zum 4:0 für den FC Amberg ein. Dadruch waren die Hausherren nun endgültig verunsichert, sie wollten noch etwas bewegen aber wurden zunehmend nervöser. In der Folge passierte dem Torhüter des VfB Rothenstadt bei einem Abstoß in der 42. Minute ein Mißgeschick und Julian Meixner konnte den Ball geschickt abfangen und fast ungehindert auf das Tor gehen. Allerdings bewies er auch hier wieder Übersicht und spielte den Ball noch zu Gökay Dogan ab, der dann zum 5:0 für den FC Amberg verwandelte. Durch die nun doch komfortable Führung wurden die Angriffe der Gastgeber zwar seltener, waren aber immer noch vorhanden und nicht zu unterschätzen. In der 51. Minute dann konnte sich Tim Merz für sein Engagement und sein mannschaftsdienliches Spiel auch einmal selbst belohnen, als er wunderschön zum 6:0 für die D2 Junioren des FC Amberg erhöhte. Dies hätte er auch kurz darauf noch ein zweites Mal tun können als er nach einem guten Zuspiel den Ball wenige Zentimeter am Tor vorbeischoß. Mittlerweile war auch Leon Neudert noch in die Mannschaft gekommen und zeigte hier volles Engagement, besonders bei Zweikämpfen im Mittelfeld. Die letzten Minuten des Spieles waren dann geprägt von vielen Einzelaktionen und natürlich wollte nun noch jeder ein Tor. Dass dies nicht sinnvoll war für die D2 Junioren zeigte sich dann dadurch, dass das Tor dann keiner der Amberger schoß, sondern ein Rothenstädter. Natürlich ins Amberger Tor. Kurz darauf folgte der Schlußpfiff und natürlich war man auf Amberger Seite mit dem 6:1 Endstand zufrieden. Immerhin hatten die D2 Junioren ihrem Trainer 3 Punkte und 6 Tore geschenkt.

Abschließend muss man sagen, dass die D2 Junioren diesen Sieg auch in dieser Höhe sicherlich verdient haben. Aber im Hinblick auf die gesteckten Ziele sollte man sich wieder vermehrt auf Zusammenspiel, auch bei hoher Führung konzentrieren und die Anweisungen der Trainer beherzigen. Dann kann man sicherlich noch viel mehr erreichen.

 

 

 

 

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.